Am 24. März 2017 hieß es für uns wieder Taschen packen, denn es ging nach Klagenfurt zum Frühlingsfest der Line Dance Company.  Die Ersten reisten dort schon mittags an und genossen die Sonne bei einem kühlen Bierchen, während der Großteil nach langen Staus und etlichen Stunden im Auto erst abends ankam. Nachdem die meisten ihre Zimmer in der Jugendherberge schon bezogen hatten, ging es gesammelt zum gemeinsamen Abendessen in ein typisch österreichisches Wirtshaus. Natürlich waren auch die Gastgeber Waltraud und Günther Wodlei sowie einige Vereinsmitglieder der LDCK mit von der Partie. Nach einer kurzen Styling-Pause ging es anschließend in eine nahegelegene Cocktail-Bar, wo natürlich gefeiert, getanzt, gelacht und geplaudert wurde. Zwischen zwei und drei Uhr morgens zogen wir dann wieder in die Jugendherberge zurück, wo ein paar Hartnäckige noch bis 6 Uhr morgens weiterfeierten.

Am nächsten Tag waren dann einige schon vor halb 9 beim Frühstück, unter anderem die, die mit dem Nachwuchs angereist sind. Der Samstag stand dann zur freien Verfügung.

Die Einen waren in der Klagenfurter Innenstadt beim Shoppen und Kaffeetrinken,  andere ließen sich bei traumhaft warmen Wetter  von der Wörtherseeschifffahrt zum Tag der offenen Schiffe einladen. Für ein weiteres Grüppchen wiederrum ging es auf den Pyramidenkogel, der mit einer Höhe von 100m und einer 70m langen Rutsche eine absolute Sehenswürdigkeit darstellt.  Nachdem alle Vorbereitungen für den Abend getroffen wurden, mussten alle Tänzerinnen und Tänzer gegen 18.30 Uhr an der Eventlocation, dem alten Kino, vor Ort sein. Ein paar letzte Hebefiguren und Stellproben und schon ging das Abendprogramm auch schon los. Mit Einlagen diverser Gruppen aus Österreich, Slowenien und Italien war die Stimmung von Anfang an grandios. Um 22 Uhr stand dann unser Auftritt kurz bevor. Bei minutenlangem Applaus haben sich alle Anstrengungen und Bemühungen total ausgezahlt. Bis Mitternacht durfte dann fröhlich getanzt und gefeiert werden. Nach Ende der Veranstaltung brachen dann alle zurück in die Jugendherberge auf. Hier wurde im Handumdrehen aus einem Lagerraum ein gemütliches Matratzenlager gezaubert, in welchem bis in die frühen Morgenstunden mit allerlei Getränken munter weitergefeiert und gespielt wurde.

Am Sonntag stand dann die Abreise an. Nachdem sich fast keiner zum Frühstück aufraffen konnte,  traten mittags auch schon alle den langen Weg nach Hause an.

Ein riesengroßes Dankeschön an Waltraud und Günther Wodlei!! Es war wiedermal ein perfektes Wochenende und ein super Aufenthalt in Klagenfurt. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal (hoffentlich nächstes Jahr ;-))!

Kommentare

Teilen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here