Liebe Freunde und Bekannte der Members of Dance,

wieder ist ein durchaus turbulentes und aufregendes Jahr bei den MEMBERS OF DANCE vergangen, in dem wir eine Menge erleben durften und in dem sich einiges verändert hat.

Nachdem Manuela Wilfersegger mit dem Aufbau ihrer eigenen vier Wände dieses Jahr genug zu tun hatte, zog sie sich aus dem langjährigen Trainerdasein zurück. Auch bei Lilia Zaynullina hat sich einiges verändert, sie widmet sich nun voll und ganz ihrer kleinen Familie. Aufgrund dieser Ereignisse haben wir, das neue Trainerteam, uns dazu entschlossen, die Show 2013/14 auf die Beine zu stellen. Heuer besteht die Gruppe aus 25 Members, davon sechs Neuzugänge und eine ehemalige Tänzerin. Für die neue Show haben sie das ganze Jahr – von Mai bis Dezember – hart gearbeitet und über 200 Stunden zusammen mit uns in der Halle investiert.

Die vielen abwechslungsreichen und tollen Choreografien sind Andreas Nützl, Stefanie Huber, Manuela Wilfersegger, Philipp Hofmann, Andreas Hufnagl, Sebastian Mirz und Sabine Deml zu verdanken. Unterschiedlichste sowie atemberaubende Hebefiguren wurden dieses Jahr erneut von Andreas Bornhagen entwickelt. Sie machen das Programm zu etwas ganz Besonderem.

Mit „Projekt Traumfrau 1.0 – Liebe kann man nicht erfinden“ zeigen wir, wie ein einsames Genie – von der Macht der Liebe enttäuscht – versucht, sein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen… Ob er damit aber erfolgreich ist?! Sehen Sie selbst! Tolle Kostüme und Requisiten sowie eine aufwendig erarbeitete Maschine sind von einem höchstkreativen Team gestaltet und umgesetzt worden. Dadurch bekommt die Show den letzten Schliff.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Helfern, Sponsoren, Familien und Freunden bedanken, die uns unterstützt haben und uns mit Rat und Tat zur Seite standen.Sie spielen hinter den Kulissen eine große Rolle. Ohne sie wäre die Show nie möglich gewesen.

Wir, das Trainerteam,wünschen Ihnen viel Vergnügen mit der Show 2013/2014 „Projekt Traumfrau 1.0 – Liebe kann man nicht erfinden“.

Trainer:

Andreas Nützl, Stefanie Huber, Andreas Bornhagen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein